Jungviehweide Sennfeld
das Offenstallparadies für Rinder und Pferde mit artgerechter Herdenhaltung
Das Offenstallparadies
für Pferde und Rinder


    Ganzjahres - Offenlaufstall für Rinder und Pferde auf der Jungviehweide Sennfeld

 

Sowohl Rinder als auch Pferde gelten als Herdentiere, die ursprünglich ganzjährig auf Wanderschaft ihre Futterreviere
durchstreiften und täglich bis zu vierzig Kilometer zurücklegten.
Dabei entwickelten sie ein ausgeprägtes Sozialgefüge mit klaren Hierarchien.


Durch die Domestizierung und Haltung als Nutz- oder in jüngster Zeit als Freizeittiere, hat sich in unseren Breiten die
Einzelhaltung in Ställen verbreitet.

Der Nutzen für den Menschen liegt bei dieser Tierhaltung klar auf der Hand:
stetige Verfügbarkeit z. Bsp. zum Melken oder Reiten, kontrollierte Futtergabe, Pferde sind nur gering verschmutzt,.....

Dadurch wird allerdings jeglicher Gruppenkontakt unterbunden, so daß sie „Unarten“ gegenüber anderen  Artgenossen oder dem Menschen entwickeln.
Soziale Bindungen zu Artgenossen fehlen- was der Mensch entweder zu ersetzen oder zu seinem Nutzen einzusetzen versucht-z.Bsp. um ein Pferd als Reittier auszubilden
 
Die Tierarten, deren Bewegungsapparat sich im Wesentlichen durch das tägliche Laufen gesund und leistungsfähig erhalten hatte, werden zum eingepferchten stehen auf engstem Raum verurteilt.

Dies wirkt sich nachteilig auf die körperliche Kondition, sowie die Belastbarkeit des gesamten Bewegungsapparates, sowie auf Muskeln,Atmung und  Kreislauf aus.

Der Bewegungsdrang kann nicht mehr ausgelebt werden 
Wer jemals Rinder oder Pferde beim ausgelassenen Herumtollen auf der Koppel erlebt hat, wird sich schwerlich mit dem

Gedanken anfreunden können, diese lebensfrohen Tiere in Ställe oder Boxen zu inhaftieren. 
Tiere, die keinen Umweltreizen ausgesetzt sind werden abgestumpft oder aber reagieren in überzogenem Maße auf Geräusche und äussere Reize. 
Pferden, die im Sport eingesetzt werden, muß durch regelmäßiges Training die Gesunderhaltung des Bewegungsapparates
erhalten werden.

Einseitige und nicht artgerechte Belastung verschlimmert die Sache dann noch, so daß viele der Freizeit- und Sportpferde nach kurzer sportlicher Karriere ausgemustert werden müssen


Website der Jungviehweide Sennfeld